Sommer, Provence, Zikaden-Zirpen – das verbinde ich mit dem Duft von Lavendel. Klar, dass da gleich Entspannung einsetzt. Dem Lavendel wird eine beruhigende und angstlösende Wirkung zugesprochen und er soll beim Einschlafen helfen. Aber was sagt die Wissenschaft dazu? Im Lavendel-Extrakt ist Linalool enthalten, der für einen angstlösenden Effekt verantwortlich ist. Aber nicht das Einatmen des Linalools führt zur positiven Wirkung, sondern das Riechen des Duftes. Das haben japanische Wissenschaftler im Maus-Experiment herausgefunden. Wurde der Wirkstoff von den Mäusen über die Nase wahrgenommen, reizte der Duft die olfaktorischen Sensoren in der Nase. Das löste beruhigende Prozesse im Gehirn aus.

Quelle: Harada H et al. Front. Behav. Neurosci., 23 October 2018, ttps://doi.org/10.3389/fnbeh.2018.00241

Zur Publikation: https://www.frontiersin.org/articles/10.3389/fnbeh.2018.00241/full

Wissenschaftliche Fakten für die jeweilige Zielgruppe „übersetzen“ – gerne übernehme ich Textarbeiten für Sie.

Hier erfahren Sie mehr zu medizinischen Texten