Mrz 18, 2014 | Post by: Sabine No Comments

TOUGHRUN „Ab in de Batsch“ 2014: Anmeldung für den dreckigsten Lauf im Saarland startet

Das Original im Saarland: Cross-Country-Lauf am 11. Oktober auf dem Utopion-Gelände in Bexbach

Die Anmeldung für den TOUGHRUN 2014 ist ab 1. April 2014 geöffnet. In diesem Jahr findet der Cross-Country-Lauf nun schon zum vierten Mal auf dem Utopion-Gelände in Bexbach statt. Am Samstag, 11. Oktober, können bis zu 1.000 Läuferinnen und Läufer an den Start gehen – die Teilnehmerzahl wurde aufgrund der großen Nachfrage weiter erhöht. Die Anmeldung ist online über www.toughrun.de möglich. Der „frühe Vogel“, der sich bis 31. Mai anmeldet, zahlt nur 40 Euro für das Early-Bird-Ticket. Das Standardticket mit Anmeldung bis zum 31. Juli kostet 50 Euro, das Spätentscheider-Ticket mit Anmeldung bis zum 31. August 60 Euro. „Die Vorbereitungen für den TOUGHRUN sind in vollem Gange und auch in diesem Jahr haben wir wieder die eine oder andere Überraschung für die Teilnehmer geplant“, so Fabian Theobald, Gesamtprojektleiter des TOUGHRUNS.

Der TOUGHRUN startet um 11.00 Uhr und geht über drei Runden mit jeweils 4,3 Kilometern durch die abwechslungsreiche Natur des Utopion-Geländes. Auf dem Utopion konnte sich eine für die Umgebung einzigartige Landschaft mit zahl-reichen Biotopen entwickeln. Der Streckenverlauf wurde unter strengen ökologischen Gesichtspunkten entwickelt, um der Natur weiterhin Vorfahrt zu gewähren. Dennoch oder gerade deshalb bietet das TOUGHRUN-Areal eine abwechslungsreiche und anspruchsvolle Strecke.

Natürliche und künstliche Hindernisse
Neben den natürlichen Hindernissen wurde der Streckenverlauf mit zusätzlichen Schikanen ausgestattet. Diese fordern die psychischen und physischen Fähigkeiten der Teilnehmer. Im „Swamp“, einem großen Schlammloch, geht es ab in den „Batsch“, im Battlefield mit Hangelstrecke und anderen Hindernissen, werden auch die taktischen Fähigkeiten auf die Probe gestellt. Der Dungeon ist eine besondere Version einer schmutzigen Geisterbahn, ein sumpfiges Loch mit Gängen und Sackgassen, überzogen von einer Verdunklungsfolie. Das alles sorgt dafür, dass der Lauf seinem Namen gerecht wird. Wer teilnimmt, darf keine Angst haben, sich schmutzig zu machen und muss sich mutig „Ab in de Batsch“ (saarländisch für Matsch) stürzen.

Auszeichnungen für Teamwork, Kostüme und Fans
Der TOUGHRUN ist ein Lauf für alle, die sich gerne mal schmutzig machen und einfach nur Spaß haben wollen. Eine Zeitnahme gibt es nicht, weil Spaß und Teamgeist im Vordergrund stehen sollen. Dadurch, dass niemand auf seine Zeit achten muss, kann jeder TOUGHRUNNER sich ausschließlich auf sein eigenes Lauferlebnis konzentrieren. Jeder Finisher ist ein Sieger. Keine Zeitnahme bedeutet jedoch nicht, dass es keine Siegerehrung gibt. Es werden die besten Kostüme, gutes Teamwork, beispielhaftes Verhalten auf der Laufstrecke, der beste Fantrupp und vieles mehr prämiert. Die Auswahl der zu Ehrenden erfolgt durch das Organisations-Team des Toughrun.

Ran an den Schlamm – Spaß für Läufer und Zuschauer
Zuschauer haben freien Zutritt und können überall an der Strecke den Lauf verfolgen. Interessante Stellen im Streckenverlauf werden dieses Jahr speziell ausgeschildert, so dass Dungeon und Swamp gut zu finden sein werden. Auch für das leibliche Wohl der Zuschauer wird im Zielbereich und auf der Strecke gesorgt sein. Nach dem Lauf findet im Start-/Ziel-Bereich eine Finisher-Party mit DJ statt.
Der Toughrun wird veranstaltet von der Agentur Erlebnisraum GmbH. Die Agentur Erlebnisraum organisiert Firmenevents und führt Personalentwicklungs-maßnahmen durch. „Wir können in diesem Jahr noch mehr Startplätze anbieten und freuen uns auf 1.000 Toughrunner, die sich am 11. Oktober 2014 in den Batsch stürzen“, so Julian Blomann, Inhaber der Agentur Erlebnisraum.

Weitere Informationen und Videos:
https://www.toughrun.de
https://youtube.com/toughrun
https://www.facebook.com/toughrun
https://www.twitter.com/toughrun
TOUGHRUN Review 2013: https://youtu.be/wV9hsP_kav0
Die Streckeninfos:https://youtu.be/o-wou9cKJxU

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.