Sep 16, 2011 | Post by: Sabine No Comments

Social Product Development: Nutzer entwickeln ihre Produkte bei unserAller.de

Balea, die Eigenmarke des dm Drogeriemarktes kommt im Herbst mit einem neuen Winter-Duschgel „Eisschimmerdusche“ auf den Markt. Das Besondere ist, dass dieses Duschgel von Nutzern „erfunden“ wurde. Und zwar auf der Plattform „unser Aller“, die Crowdsourcing bzw. Social Product Development einen professionellen Rahmen bietet.

In vordefinierten Stufen kann jeder Nutzer Ideen einbringen, Vorschläge kommentieren und bewerten sowie Layout- und Namensvorschläge machen. Für Görtz 17 wurden gerade drei Sommertücher entwickelt. Nachdem feststeht, wie sie aussehen werden und aus welchem Material sie bestehen, läuft gerade die Namensfindung auf www.unseraller.de. Am 16. September 2011 ist der letzte Tag für Vorschläge. Nach der markenrechtlichen Prüfung der Favoriten kann dann ab 28. September 2011 über die beliebtesten Namensvorschläge abgestimmt werden.

Unser Aller wurde von der Münchner Open Innovation Firma innosabi konzipiert, geplant, programmiert und umgesetzt. Innosabi unterstützt Unternehmen bei der Einbindung von Nutzern in Innovationsprozesse. Dazu bietet das Unternehmen neben unser Aller auch Beratung und eine Applikation für iPad und iPhone an. Catharina van Delden, eine der vier Gründer von innosabi, stellte beim Social Media Kongress am 31. August 2011 in Frankfurt die Erfolgsfaktoren für die Einbindung von Nutzern vor: standardisierte Prozess, gute Kommunikation, Werte (z.B. Teilnehmer ernst nehmen, faire Incentivierung), Ziele deutlich machen.

Wie geht es wohl bei den Sommertüchern weiter? Ich bin auf jeden Fall schon sehr gespannt, wie meine Namensvorschläge bei den anderen ankommen und wie die Tücher dann am Ende heißen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.